Back to Top

Bitte schenken Sie Augenlicht!

Ihre Hilfe kommt an – In 530 Projekten in 54 Ländern!

 

Wie wir helfen:

 

Blindheit vermeiden
Die Verhütung und Heilung von Blindheit ist ein Schwerpunkt unserer Arbeit.

Medizinische Versorgung
Menschen mit Behinderungen erhalten medizinische Hilfe – vom einfachen Verband bis hin zu Operationen und Hilfsmitteln (z.B. Brillen, Hörgeräte, Rollstühle). Wir arbeiten mit bestehenden Kliniken zusammen, bauen mitunter aber mit unseren Partnern auch neue Kliniken in Entwicklungsländern auf.

Rehabilitation
Durch Behandlungen, Therapien und Hilfsmittel verbessern wir die Mobilität von Menschen mit Behinderungen und fördern ihre lebenspraktischen Fähigkeiten.

Bildung
Wir sorgen dafür, dass Kinder mit Behinderungen Zugang zur Schule erhalten.

Prävention
Mit Impf- und Ernährungsprogrammen tragen wir dazu bei, Krankheiten einzudämmen und Menschen ausreichend Nahrung zur Verfügung zu stellen. Viele unserer Projekte sind darauf ausgerichtet, Menschen mit Behinderungen eine Arbeit zu ermöglichen.

Katastrophenhilfe
Bei Katastrophen – wie z.B. Erdbeben, Überschwemmungen, Dürreperioden und Krieg – helfen wir behinderten Menschen sofort mit dem Nötigsten.

Ausbildung von Fachpersonal wie z.B. Ärzte oder Gemeindehelfer
In vielen Entwicklungsländern fehlen Fachkräfte im medizinischen Bereich. Deshalb schulen wir in unseren Projekten einheimische Ärzte und bilden sie weiter.

Wer wir sind

„Die Tat der Liebe ist die Predigt, die jeder versteht.“

Dieses Leitmotiv bestimmte das Leben von Pastor Ernst Jakob Christoffel, dem Begründer der Christoffel-Blindenmission (CBM). Sein tiefer Glaube an Gott bewegte ihn, blinden, ausgestoßenen Menschen sowie Menschen mit Behinderung beizustehen. Die Christoffel-Blindenmission (CBM) zählt zu den größten und ältesten Organisationen der Entwicklungszusammenarbeit.

Unser Hauptziel ist, die Lebensqualität der ärmsten Menschen dieser Welt zu verbessern, die mit einer Behinderung leben oder von Behinderung bedroht sind. Die Verhütung und Heilung von Blindheit ist ein Schwerpunkt unserer Arbeit.

Derzeit unterstützt CBM 530 Projekte in 54 Ländern Afrikas, Asiens und Lateinamerikas und erreicht gemeinsam mit ihren Partnern zurzeit 17,8 Millionen Menschen.

Trachom – tückische Gefahr für das Augenlicht

Von der bakteriellen Infektion, die vor allem in heißen Regionen Afrikas auftritt, wo verschmutztes Wasser und mangelhafte Hygiene ein Problem sind, sind weltweit 21.400.000 Menschen infiziert. 1.000.000 Menschen drohen zu erblinden. Helfen Sie uns, die Krankheit einzudämmen!

Grauer Star

Durch diese häufigste Ursache für Blindheit haben 12.000.000 Menschen ihr Augenlicht verloren – vorwiegend in Afrika und Asien. Erkrankt sind noch viel mehr. Medikamente helfen nicht. Grauer Star lässt sich nur durch eine – nur etwa 15 Minuten dauernde – Operation behandeln. Die getrübte Augenlinse wird dabei durch eine Kunstlinse ersetzt.

Gerhard Pock, Christoffel Blindenmission Österreich

Retten Sie Augenlicht!

Die Christoffel-Blindenmission wurde vor 100 Jahren gegründet. Wir helfen international Menschen mit Behinderung und Menschen, die von Behinderung bedroht sind. Im Kampf gegen die Augenkrankheiten arbeiten wir seit vielen Jahren erfolgreich mit Projektpartnern in Afrika zusammen. Bitte helfen Sie mit. Retten Sie Kinder vor dem Erblinden!

Gerhard Pock, Vorstand Christoffel Blindenmission Österreich